Newsletter: Direktbanken.News 09/2020

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick

Der monatliche Newsticker
Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen


Der monatliche Newsticker

++ die easybank drängte in ihrem jüngsten Schreiben an die Girokunden nochmals darauf, alle Zahlungsein- und -ausgänge auf den neuen BIC BAWAATWW umzustellen. Zahlungen mit dem bisherigen BIC könnten ab 1.10.20 zu Nicht-Durchführungen führen, da eine Übergangsfrist ende. Der Kunde solle seine regelmäßigen Zahlungseingänge, Einziehungsaufträge, Daueraufträge und die bei Online-Portalen angegebenen Zahlungsdaten alle prüfen und gegebenenfalls ändern. Am Beispiel von Amazon wurde empfohlen, die hinterlegte Bankverbindung komplett zu löschen und mit dem neuen BIC neu anzulegen. Es ist fast derselbe Aufwand wie bei einem Kontowechsel zu einer anderen Bank. Die easybank ist nicht mehr eigenständig, sondern nur noch eine Marke; sie ist im März dieses Jahres rechtlich auf die BAWAG P.S.K. verschmolzen worden. Am Vorabend der Verschmelzung, also extrem kurzfristig, teilte sie den Kunden in dem Zusammenhang per E-Mail mit, dass ab dem nächsten Tag ein neuer BIC gilt. Weitere Informationen wurden damals dazu nicht gegeben

++ die Erste Bank schreibt für die erfolgreich online durchgeführte Eröffnung des "Studentenkontos" EUR 40,00 Eröffnungsbonus auf dem neuen Konto gut. Die Aktion gilt für Giro-Neukunden, die den Eröffnungsantrag im Zeitraum 15.8.20 bis 31.10.20 generieren. Das Studentenkonto bietet die Erste Bank bis zum Alter von einschließlich 26 Jahren an und führt es kostenlos

++ DADAT passte am 31.8.20 ihre Neukundenaktion zum Depot marginal an, ergänzte dabei aber auch eine Voraussetzung für die EUR 50,00 Geldprämie, nämlich "die Eröffnung mit digitaler Signatur". Die digitale Signatur findet im Anschluss an das VideoIdent statt, durch das Eingeben einer per SMS zugesendeten TAN. Sie hat den Vorteil, dass das Depot kurze Zeit danach schon bereitgestellt werden kann. Der Teil der Interessenten, der mittels PostIdent der Österreichische Post eröffnet, kann so wie die Fußnoten der DADAT derzeit formuliert sind, die Geldprämie somit nicht bekommen. Zudem ist weiterhin für die Geldprämie Voraussetzung, dass binnen drei Monaten nach Depoteröffnung ein Depotwert ab EUR 5.000 oder fünf ausgeführte Orders erreicht sind. Die DADAT passte ansonsten noch die Befreiung vom Depotpreis auf Ende 2021 an, bislang stand Ende 2020, was nur noch ein sehr kurzer Zeitraum wäre. Auch nahm DADAT wieder den Bestandteil zu den Derivaten auf, der ein paar Wochen nicht enthalten war. Derivate der so bezeichneten PremiumParter (UniCredit onemarkets, Goldman Sachs, Société Générale und Vontobel) können außerbörslich wieder in den ersten sechs Monaten gebührenfrei gehandelt werden

Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld

Die Austrian Anadi Bank senkte am 3.9.20 ihren Standardzins von 0,30% auf 0,20%.

Renault Bank direkt verringerte am 2.9.20 ihren seit Juli 2018 gehaltenen Standardzins von 0,50% auf 0,40%, startete gleichzeitig aber auch eine Neugeldaktion mit 0,60% p. a. befristet bis 2.12.20, was die Senkung zumindest in den kommenden Monaten kompensieren kann. Den Sonderzins bekommt auf Neugeld jeder, der zwischen dem 2.9.20 und dem 2.12.20 seinen zu Aktionsbeginn bei Renault Bank direkt unterhaltenen Tagesgeldsaldo durch Einzahlungen vom Referenzkonto in beliebiger Höhe erhöht. Bei Neukunden unterliegen entsprechend alle Einzahlungen im Aktionszeitraum dem Sonderzins. Eingänge bei Bestandskunden, die aus Rückflüssen von bei Renault Bank direkt unterhaltenen Festgeldkonten resultieren, werden nicht als Neugeld gewertet.

Advanzia Bank aus Luxemburg verringerte am 27.8.20 den Neukundenzins auf nominal 0,399% p. a. für drei Monate ab dem Zeitpunkt der ersten Einzahlung. Zuvor waren es 0,498% p. a. für sechs Monate.

DenizBank senkte am 10.8.20 von 0,05% auf 0,01%.

Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen

Renault Bank direkt verringerte am 2.9.20 bei 12 Monaten auf 0,50% (vorher 0,60%).

DenizBank senkte am 10.8.20 die Laufzeiten ab 3 Jahren auf einheitlich 0,30%. Zuvor galten 0,35% (für 3 Jahre) bis 0,60% (für 10 Jahre).

Noch einen schönen Monat September wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, 66839 Schmelz, Deutschland
Tel.: +4968879191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at
Datenschutzerklärung: www.modern-banking.at/datenschutzerklaerung

OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu