Newsletter: Direktbanken.News 07/2008

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. Generali Bank: höhere Anlagezinsen und teureres Brokerage
2. EthikBank hebt Tagesgeldzins auf 4,50%, Livebank.at auf 4,55%
3. brokerjet: Gutschrift von 3,00% der übertragenen Wertpapiere und Barvermögen
4. Online-Banking wird von 30 Prozent der Österreicher genutzt
5. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick




1. Generali Bank: höhere Anlagezinsen und teureres Brokerage
Die Generali Bank bietet Anlegern einen Festzins von 5,00% (vorher: 4,625%) bei den Laufzeitvarianten von 3, 4 und 5 Jahren. Zum 1.7.08 verbesserte die Bank auch bei den Tagesgeldkonten, will künftig vierteljährlich anpassen und sich dabei nach festgelegten Klauseln an Geldmarktsätzen orientieren: Beim "ErtragsKonto" stieg der Tagesgeldzins auf 3,625% (vorher: 2,50%). Dagegen wird beim "ErtragsKonto flexibel" je nach Guthabenhöhe mit 3,625% bis 4,50% verzinst (vorher: 2,50% bis 3,375%), die erstklassigen 4,50% werden ab einer Anlagesumme von EUR 50.000 erreicht und gelten für den gesamten Betrag. Die zu Ostern eingeführte "Lauschaktion" wandelte sich zur "Lauschaktion Summer Edition". Neukunden, die ab 1.7.08 eröffnen, erhalten hierüber eine Tagesgeld-Sonderverzinsung von 4,25% bzw. 4,50% ab EUR 50.000. Der Sonderzinssatz ist variabel und ist längstens bis 31.12.08 gültig. Anschließend wird auf Standard-Konditionen umgestellt.
Für Wertpapieranleger verteuerte sich das Handeln über Generali Bank. Die Mindestprovision für Online-Transaktionen über Xetra Wien erhöhte sich von EUR 18,00 auf EUR 19,50. Dementsprechend berechnet man bei Fondsverkäufen jetzt EUR 19,50 (vorher: EUR 18,00) an Transaktionsgebühren. Der jährliche Mindest-Depotpreis erhöhte sich pro Wertpapier auf EUR 6,48 (vorher: EUR 6,00) bzw. pro Depot auf EUR 49,92 (vorher: EUR 45,60). Das Schließungsentgelt wurde auf EUR 13,20 (vorher: EUR 12,00) festgelegt.

2. EthikBank hebt Tagesgeldzins auf 4,50%, Livebank.at auf 4,55%
Die EthikBank aus Thüringen erhöhte am 6.6.08 das österreichische Tagesgeldangebot um einen viertel Prozentpunkt und löste damit Livebank.at als Spitzenreiter im Vergleich ab. Das Online-Tagesgeld ZinskontoOnline verzinst sich nun mit 4,50% (vorher: 4,25%), das ZinskontoPlus mit 4,25% (vorher: 4,00%). Da die Kontenführung in Deutschland liegt, sind für österreichische Kunden Steuerregelungen und gegebenenfalls Einschränkungen beim Überweisungsverkehr zu beachten.
Am 1.7.08 zog Livebank.at nach und passte von 4,33% auf 4,55% an. Als Berechnungsbasis für Zinssatzänderungen dient der 3-Monats-Euribor abzüglich eines Kostenabschlags. Die Zinsanpassungen erfolgen vierteljährlich, die Gutschrift der Zinsen jährlich. Gegenüber der EthikBank, die mit vierteljährlicher Zinsgutschrift aufwarten kann, wird eine marginal geringfügigere Rendite erzielt.

3. brokerjet: Gutschrift von 3,00% der übertragenen Wertpapiere und Barvermögen
Neukunden, die bis 31.8.08 ein Wertpapierdepot beim Wiener Online-Broker brokerjet eröffnen und mindestens 15 Trades bis 31.12.08 tätigen, erhalten über die aktuelle Aktion eine Gutschrift von 3,00% aus der Summe des Übertrags (Wertpapiere und Barvermögen) zu brokerjet. Die Höhe der Gutschrift ist auf maximal EUR 1.000 begrenzt. Stichtag für den Übertrag ist der 20.9.08, das Formular für den Depotübertrag muss bis zu diesem Datum bei brokerjet eingehen. Die Prämie wird daraufhin bis spätestens 31.1.09 auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben.
Unabhängig davon ist man im Rahmen der Aktion von der Depotgebühr und der Kontoführungsgebühr bis jeweils 31.12.08 befreit. Als Neukunde zählt, wer in den letzten sechs Monaten kein brokerjet-Kunde gewesen ist. Bitte beachten Sie auch die Details und Anmerkungen zur Aktion auf der Internetseite des Anbieters.

4. Online-Banking wird von 30 Prozent der Österreicher genutzt
In der EU verwenden knapp 100 Millionen Bürger das Internet für Bankgeschäfte, was 25 Prozent der Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren entspricht. Bei den Österreichern führen 30 Prozent ihr Konto online, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) unter Bezugnahme auf Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat mitteilte. Als Nutzer galt bei der Erhebung, wer in den drei Monaten vor der Befragung Online-Banking in Anspruch genommen hat.
Die Zahlen für die EU differieren stark. In den skandinavischen Ländern und den Niederlanden werden Nutzungsgrade über 50 Prozent erreicht, der Spitzenreiter Finnland kommt auf 66 Prozent. Süd- und osteuropäische Länder wie Griechenland, Bulgarien oder Rumänien liegen mit rund 2 Prozent weit zurück. Einen starken Anstieg wurde in Frankreich festgestellt - von 18 Prozent in 2005 auf 32 Prozent in 2007. Das Nachbarland Deutschland lag Ende 2007 bei 35 Prozent. In einem sind sich die EU-Staaten aber sehr ähnlich: Es sind vor allem Männer und Bessergebildete, die online auf ihre Konten zugreifen. In Deutschland sind es beispielsweise 40 Prozent der Männer, aber nur 31 Prozent der Frauen bzw. 51 Prozent der Bundesbürger mit Abitur, aber nur 21 Prozent mit Hauptschulabschluss.

5. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick (Anlagebetrag EUR 10.000, ohne Neukundenaktionen)
EthikBank, ZinskontoOnline: 4,50% für das Gesamtguthaben, viertelj. Zinsgutschrift
Livebank.at, Online-Sparen: 4,55% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
EthikBank, ZinskontoPlus: 4,25% für das Gesamtguthaben, viertelj. Zinsgutschrift
DenizBank, Tagesgeldkonto: 4,10% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
Allianz Investmentbank, Top Cash: 4,00% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
zum kompletten Vergleich

Noch einen schönen Monat Juli wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm