Information zu
Hello bank

  • Hausanschrift
  • BNP Paribas S. A., Niederlassung Österreich2
  • Elisabethstraße 22
  • A-5020 Salzburg
  • Kontakt
  • Telefon: 0505/022222
  • E-Mail: info@hellobank.at
  • Internet:
  • weitere Daten
  • BIC: DIRAAT2S
  • Gruppe/Gesellschafter: BNP Paribas S. A., Paris
  • Gründungsjahr: 1995 als "direktanlage.at AG", 2015 Umfirmierung in "Hellobank BNP Paribas Austria AG", 2017 Umbenennung in "Hello bank" (keine rechtliche Eigenständigkeit mehr)
  • Banktyp: Direktbank
  • Einlagensicherung: Ist dem Fonds de Garantie des Dépôts et de Résolution (gesetzliche Einlagensicherung in Frankreich) angeschlossen. Je Privatkunde und Kreditinstitut sind hierüber Einlagen bis EUR 100.000 abgesichert.

1995 wurde in Salzburg die damalige direktanlage.at gegründet. Sie war im Kerngeschäft auf Online-Brokerage spezialisiert und darin Pionier auf dem österreichischen Markt. Sie war aktienrechtlich an die DAB Bank aus Deutschland angebunden. Noch zu Zeiten der direktanlage.at wurden Schritte zur Vollbank unternommen, das Produktangebot um ein Girokonto ergänzt. Auch wurden die Anlageberatung und die Vermögensverwaltung aufgebaut, die vorrangig vor Ort in den eigenen Filialen erbracht werden. Eine Besonderheit gibt es zum Brokerage: Es lässt sich auf einfache Weise mit Gold handeln. Die Goldbarren werden ins Wertpapierdepot eingebucht und erscheinen als gesonderte Position im Depotauszug. Physisch verwahrt werden sie als Sondervermögen bei einer Schweizer Großbank. Die DAB Bank und mit ihr auch die direktanlage.at wurden im Dezember 2014 von der französischen BNP Paribas übernommen.

Im Juli 2015 wurde die direktanlage.at zur Hello bank, denn BNP Paribas rollte dieses europäische Konzept für eine digitale Bank auf mehrere Länder aus. Das Konzept wurde entwickelt, um auf den Wandel bei den Konsumentenerwartungen zu reagieren, die auch das Bankgeschäft betreffen. Hello bank spricht eine breitere Zielgruppe an, will für moderne Kontofunktionen und Kommunikation auf Augenhöhe mit den Kunden stehen. Im Oktober 2017 wurde die Hello bank unter Beibehaltung des Markennamens vollständig in ihre Muttergesellschaft integriert. Mit dem Vollzug der Verschmelzung verlor die Hello bank ihre eigene Rechtspersönlichkeit. Deshalb und weil sich der Hauptsitz der BNP Paribas in Frankreich befindet, sind die Kundeneinlagen nun über die französische Einlagensicherung abgesichert. Den Geschäften geht die Hello bank weiterhin von Salzburg aus nach und betreibt auch die fünf Filialen in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien weiter.