Newsletter: Direktbanken.News 11/2014

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. Der monatliche Newsticker
2. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
3. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. Der monatliche Newsticker
++ die DKB aus Berlin führt im Dezember für das Banking pushTAN und chipTAN ein. Beim pushTAN-Verfahren erhält man die TAN mittels einer App. Sie heißt "DKB-pushTAN-App" und wird für iOS- und Android-Geräte verfügbar sein. Die App ist passwortgeschützt und gemäß den Angaben im System isoliert. Die Bank erlaubt in diesem Fall daher, Banking auf demselben Gerät per Smartphone oder Tablet zu betreiben. Die zweite Option ist chipTAN. Wer das nutzen möchte, muss sich einen separaten TAN-Generator zulegen, in den die zum Girokonto ausgestellte girocard gesteckt wird, um eine TAN zu generieren. Dadurch wird mehr Sicherheit erreicht als mit einem einfachen Generator. Ein solches Gerät kostet je nach Modell zwischen EUR 10,00 und EUR 15,00. Laufende Kosten entstehen bei keinem der beiden Verfahren. Während andere Banken die iTAN-Listen längst ausgemustert und auf mTAN umgestellt haben, hielt die DKB bislang daran fest. Die iTAN-Listen sollen bei der DKB vorerst, vermutlich für eine Übergangsphase, bestehen bleiben ++

2. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld


Die Renault Bank direkt passte am 15.10.14 erstmals seit der Markteinführung an, und zwar auf 1,20%. Sie hatte zuvor den zuletzt deutlich über Marktniveau liegenden Tagesgeldzins von 1,40% fünf Monate lang konstant gehalten.

3. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen


Renault Bank direkt senkte am 27.10.14 bei 12 Monaten auf 1,40% (vorher 1,50%), bei 2 Jahren auf 1,55% (vorher 1,80%) und bei 3 Jahren auf 1,65% (vorher 1,90%).


Denzel Bank nahm zum 15.10.14 um 0,10% bis 0,25% zurück. Die Zinssätze lauten: 6 Monate - 1,10% (vorher 1,20%), 12 Monate - 1,20% (vorher 1,30%), 2 Jahre - 1,30% (vorher 1,45%), 3 Jahre - 1,45% (vorher 1,65%), 4 Jahre - 1,65% (vorher 1,75%), 5 Jahre - 1,75% (vorher 2,00%)


Generali Bank erhöhte am 13.10.14 bei 12 Monaten auf 1,00% (vorher 0,80%).


Renault Bank direkt machte am 6.10.14 den nächsten Schritt, erweiterte auf dem österreichischen Markt um Festzinsanlagen. Es werden drei Laufzeiten angeboten: 12 Monate, 2 Jahre und 3 Jahre. Die Mindestanlage beträgt EUR 2.500. Die Zinsen werden am Ende jedes Kalenderjahres und bei Fälligkeit gezahlt. Sie können wahlweise zur Wiederanlage auf dem Festgeldkonto gutgeschrieben oder auf das Tagesgeldkonto des Kunden überwiesen werden. Zur Festgeldanlage richtet die Bank, wenn noch keines besteht, ein kostenloses Tagesgeldkonto ein. Der im Antragsprozess bestimmte Anlagebetrag für das Festgeld soll innerhalb von 14 Tagen auf dem neuen Tagesgeldkonto eingehen, damit die Laufzeit automatisch am darauffolgenden Bankwerktag beginnen kann. Sollten die Zinssätze zwischenzeitlich geändert werden, bleibt der Zins innerhalb der 14 Tage dennoch wie am Tag der Antragstellung. Wer schon Tagesgeldkunde ist, kann unmittelbar per Online-Banking im Umfang seines Guthabens fest anlegen.

Noch einen schönen Monat November wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm