Newsletter: Direktbanken.News 10/2010

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. brokerjet: Startgutschrift oder günstiger traden
2. Kurzmeldungen im Newsticker
3. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
4. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick




1. brokerjet: Startgutschrift oder günstiger traden
brokerjet stellt Neukunden, die bis 31.10.10 ein Wertpapierdepot über die Aktion "FIFTYFIFTY" eröffnen, zwei Prämien zur Wahl: Man kann sich für eine Startgutschrift von EUR 50,00 oder für eine 50%-ige Reduktion der festen Orderpreise bis Ende 2010 entscheiden. Die Startgutschrift wird dem brokerjet-Verrechnungskonto gutgeschrieben, sofern das Depot bis zum 12.11.10 aktiviert wird. Die Reduktion der festen Orderpreise gilt für Xetra Wien, Xetra Frankfurt, die US-Börsen, den außerbörslichen Handel und die außerbörslichen VIPartner. brokerjet erstellte hierzu ein Preistableau. Die gewünschte Prämie muss mit einem auf der Internetseite von brokerjet bereitgestellten Kupon angefordert werden, der zusammen mit dem Depoteröffnungsantrag eingereicht werden soll. Zusätzlich übernimmt der Anbieter die Depotübertragungskosten bis maximal EUR 500,00 gegen Nachweis. Als Neukunde zählt, wer in den letzten sechs Monaten kein Kunde bei brokerjet war.

2. Kurzmeldungen im Newsticker
++ Kunden der direktanlage.at können nun auch auf steigende oder fallende Wechselkurse von bis zu 50 Währungspaaren setzen. Die Teilnahme am Devisenmarkt ist Privatanlegern ansonsten meist nur über Spezialbroker möglich. Die eingesetzten Gelder haben eine hohe Hebelwirkung, entsprechend den Chancen bestehen Risiken ++ bei bankdirekt.at können Neukunden, die über eine von 1.10.10 bis 30.11.10 laufende Aktion ein Depot eröffnen, für drei Monate günstiger online handeln (beispielsweise über die Börse Wien zu EUR 5,00 Grundgebühr + 0,10% vom Kurswert). Außerdem erlässt bankdirekt.at die Depotgebühren bis 31.12.11 und übernimmt die Depotübertragungskosten bis maximal EUR 500,00 gegen Nachweis (Mindestwert EUR 1.000/Position) ++ Generali Bank verschlankte bei den Einlagen. Die Festzins-Laufzeiten 9 Monate, 4 und 5 Jahre sowie das "BonusKonto" bietet sie seit 4.10.10 nicht mehr an ++

3. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Die AutoBank verringerte am 20.9.10 ihren Tagesgeldzins in Österreich von 1,57% auf 1,47%. Der Basiszins von sparendirekt.at beträgt im vierten Quartal 0,542% p. a. (vorher: 0,417% p. a.). Da auch der freiwillig gezahlte Bonuszins wieder geändert wurde, änderte sich letztlich nichts. Trotz monatlichem Hin und Her beläuft sich die Gesamtverzinsung seit Jahresbeginn unverändert auf 1,52%. Generali Bank verzinst auf dem "ErtragsKonto flexibel" seit 1.10.10 bei einer Anlage ab EUR 50.000 mit 0,375% (vorher: 0,25%).

4. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick (Anlagebetrag EUR 10.000, Standardverzinsung)
DenizBank, Online Sparen Tagesgeld: 1,625% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
easybank, easy zinsmax: 1,55% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
Livebank.at, Online-Sparen: 1,55% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
Denzel Bank, Onlinesparen: 1,55% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
sparendirekt.at, Tagesgeldkonto: 1,52% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
zum kompletten Vergleich

Noch einen schönen Monat Oktober wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm