Newsletter: Direktbanken.News 07/2014

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. Der monatliche Newsticker
2. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
3. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. Der monatliche Newsticker
++ easybank senkte zum 1.7.14 den Guthabenzins auf dem Wertpapier-Verrechnungskonto auf 0,40% (vorher 0,50%) ++ wer ab 2.6.14 bei brokerjet ein Depot als Neukunde eröffnet, kann bis 30.11.14 an den US-Börsen mit 15 Prozent Ermäßigung auf die Orderpreise online handeln. Ermäßigt werden alle über das Online-Banking oder die Handelsplattform ProTrader erteilte US-Orders. Die Nutzung des Aktionsangebots ist auf lediglich 100 Neukunden begrenzt. Zur Teilnahme stellt brokerjet auf der Internetseite einen Gutschein per PDF bereit. Er muss ausgefüllt mit den Eröffnungsunterlagen eingesendet werden ++ die EZB beschloss am 5.6.14 ein Maßnahmenbündel für mehr Inflation. Sie nahm den Leitzins um 10 Basispunkte auf 0,15% zurück und erhebt erstmals Strafzinsen für Einlagen der Banken. Auch kündigte die EZB langfristige Geldspritzen im Gesamtvolumen von 400 Milliarden Euro an: Im September und im Dezember dieses Jahres werden sich die Geschäftsbanken günstiges Geld jeweils für eine Laufzeit von vier Jahren leihen können, ähnlich der beiden Geldspritzen, im Rahmen derer sie schon einmal insgesamt rund eine Billion Euro bekamen. Die Vergabe wird anders als zuvor mit einer Auflage verbunden sein, die Mittel zumindest teilweise an Unternehmen weiterzureichen ++

2. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld


Die DKB aus Berlin kündigt mit langer Vorlaufzeit an, am 1.9.14 den Zins auf dem "Visa-Card-Guthabenkonto" zu senken. Für Guthabenteile bis EUR 300.000 gelten künftig 0,90% und für Guthabenteile darüber 0,50%. Bislang waren es vom ersten bis zum letzten Euro 1,05%.


sparprofi.at senkt am 15.7.14 von 0,80% auf 0,65%.


Steyler Bank vereinfachte am 1.7.14, bietet 0,10% Verzinsung statt zuvor je nach Anlagebetrag 0,05% bis 0,15%.


direktanlage.at senkte zum 23.6.14 den Standardzins beim "Online TopZins Konto" von 0,90% auf 0,80%.


Die EthikBank aus Thüringen senkte am 11.6.14 von 0,10% auf 0,05%.

3. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen


BIGBANK aus Estland verringerte am 3.7.14 ab 3 Jahren um 0,20% bis 0,40%. Es gelten bei 3 Jahren 2,00% (vorher 2,20%), bei 4 Jahren 2,05% (vorher 2,30%) und für den Bereich von 5 bis 10 Jahren 2,20% (vorher 2,45% bis 2,60%). Vorangegangen war am 13.6.14 eine Erhöhung bei den Laufzeiten bis 6 Jahren um 0,10% bis 0,45%. Angehoben wurde insbesondere, wo zuvor stark zurückgenommen wurde, und zwar bei 12 Monaten auf 1,45% (vorher 1,00%) und bei 2 Jahren auf 1,65% (vorher 1,30%). Ab einem Anlagebetrag von EUR 10.000 ergibt sich ein Zinsaufschlag von 0,05% gegenüber den genannten Sätzen.


Steyler Bank senkte am 1.7.14 bei 2 Jahren um 0,20% und bei einigen weiteren Laufzeiten leicht. Zum Beispiel gelten für 2 Jahre 0,30% (vorher 0,50%) und für 6 Jahre 0,65% (vorher 0,75%).


Die AutoBank erhöhte am 25.6.14 zum einen bei 12 Monaten auf 1,61% (vorher 1,27%) und senkte zum anderen bei 5 Jahren auf 2,00% (vorher 2,17%) sowie bei 8 Jahren auf 2,10% (vorher 2,37%). Die 1,61% bei 12 Monaten wirken im Zinstableau der Bank unlogisch, liegen doch ihre Sätze für 2 und 3 Jahre nun deutlich niedriger. Vermutlich hat sich die Bank speziell bei dieser gefragten Laufzeit an den führenden Wettbewerbern orientiert.

Noch einen schönen Monat Juli wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm