Newsletter: Direktbanken.News 07/2011

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. Der monatliche Newsticker
2. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
3. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. Der monatliche Newsticker
++ ein Beschluss am kommenden Donnerstag zur Leitzinsanhebung gilt als ausgemachte Sache. Im Hinblick auf die Preisentwicklung sprach Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank, wiederholt von "hoher Wachsamkeit" ++ der niederländische Finanzkonzern ING veräußert seine Direktbank-Einheit in den USA für umgerechnet 6,3 Milliarden Euro an das amerikanische Institut Capital One. Die Übernahme soll zum Jahresende oder Anfang 2012 abgeschlossen sein. Für gewährte Staatshilfe musste sich ING im Gegenzug dazu verpflichten, sich von Unternehmensteilen zu trennen ++ bei direktanlage.at ist für die kostenlose Führung des Girokontos seit 9.6.11 ein Depotwert oder ein Kontoguthaben auf Sparbuch, Monats- oder Festgeld von mindestens EUR 2.500 ausreichend, zuvor waren mindestens EUR 5.000 notwendig. Das Girokonto wird als Zusatzprodukt zum kostenpflichtigen Wertpapierdepot angeboten ++ direktanlage.at verlängerte die Sparbuchaktion bis 31.7.11. Den Sparbuch-Sonderzins in Verbindung mit einer Depoteröffnung setzte sie dabei auf 2,80% p. a. (vorher: 2,50%) bzw. bei gleichzeitigem Depotübertrag mit einem Volumen von mindestens EUR 10.000 auf 3,20% p. a. (vorher: 2,80%) ++ die Internetseite der easybank wurde überarbeitet, erscheint seit 22.6.11 in einem neuen, modernen Design ++

2. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Beim "Extrakonto" der bankdirekt.at beträgt der Bonuszins in der Zeit vom 20.6.11 bis zum 30.9.11 1,475% p. a., die Gesamtverzinsung stieg dadurch am 20.6.11 auf 1,60% (vorher: 1,50%).
Livebank.at erhöhte am 1.7.11 von 1,70% auf 1,80% und konnte mit knappem Vorsprung von 0,05% die Führung unter den österreichischen Anbietern übernehmen. Generali Bank verbesserte beim "ErtragsKonto flexibel" am 1.7.11 die Zinsen für Einlagen ab EUR 5.000. Bei einer Einlage von EUR 5.000 bis unter EUR 25.000 erhält der Kunde 0,375% (vorher: 0,125%) auf die Gesamteinlage, ab EUR 25.000 bis unter EUR 50.000 0,75% (vorher: 0,375%) und ab EUR 50.000 1,00% (vorher: 0,625%)
zum Vergleich

3. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen
easybank nahm am 10.6.11 Kurzläufer von 6 bis 11 Monaten ins Programm - zu 1,70% bis 1,90%, abhängig von der Anlagesumme. Im Bereich von 12 bis 35 Monaten hob sie um 0,10% bis 0,20%. Mit 48 Monaten endet jetzt schon ihr Laufzeitangebot, der Zins dabei 2,40% bis 3,00% (vorher: 2,10% bis 2,50%). AutoBank verbesserte am 15.6.11 bei 12 Monaten auf 2,37% (vorher: 2,17%) und bei 2 Jahren auf 2,67% (vorher: 2,57%). DenizBank änderte am 22.6.11 den Zins für das 6-monatige "Online Sparen Festgeld" zunächst von 1,875% auf 2,00%. bankdirekt.at erhöhte am 29.6.11 bei den kurzen Laufzeiten und senkte bei den längeren, bietet für 9 Monate 1,65% (vorher: 1,60%), für 2 Jahre 2,30% (vorher: 2,40%), für 3 Jahre 2,55% (vorher: 2,70%), für 4 Jahre 2,85% (vorher: 3,00%) und für 5 Jahre 3,15% (vorher: 3,30%). Die DenizBank stellt seit 30.6.11 das zinsstärkste Festzinsangebot für die Laufzeiten 6 und 12 Monate sowie 2, 3 und 4 Jahre. Bei 6 Monaten lautet die Kondition der DenizBank auf 2,125% (vorher: 2,00%), bei 12 Monaten auf 2,625% (vorher: 2,50%), bei 2 Jahren auf 3,00% (vorher: 2,875%) und bei 3 bis 5 Jahren auf 3,50% (vorher: 3,25%).
Livebank.at bietet seit 1.7.11 auch die Laufzeiten 3 und 9 Monate an - zu 1,875% bzw. 2,125%. Außerdem stieg der Zins bei 6 Monaten auf 2,00% (vorher: 1,875%) und bei 12 Monaten auf 2,25% (vorher: 2,125%). Eine Anlage bei Livebank.at ist erst ab einem Betrag von EUR 10.000 möglich. Generali Bank hob am 1.7.11 bei 9 Monaten auf 2,00% (vorher: 1,875%), bei 12 Monaten auf 2,25% (vorher: 2,125%) und bei 2 Jahren auf 2,375% (vorher: 2,25%).
zum Vergleich

Noch einen schönen Monat Juli wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm