Newsletter: Direktbanken.News 06/2010

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. Kreditangaben werden detaillierter
2. Kurzmeldungen im Newsticker
3. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
4. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick




1. Kreditangaben werden detaillierter
Das neue Verbraucherkreditgesetz (VKrG) ist für Kreditabschlüsse, die ab 11.6.10 erfolgen, verbindlich. Der Schutz der Konsumenten soll so gestärkt werden. In den kommenden Tagen wird die Kreditwirtschaft deshalb zahlreiche Änderungen umsetzen. Das nationale Gesetz betrifft nicht nur Kredite von EUR 200 bis EUR 75.000, wie es die europäische Richtlinie vorgab. Es geht darüber hinaus, enthält keine betragliche Höchstgrenze und bezieht auch Hypothekenkredite mit ein - bei Hypothekenkrediten allerdings mit Ausnahmen beim Rücktrittsrecht, der Kündigung und der Vorfälligkeitsentschädigung. Erfasst sind nahezu alle entgeltlichen Arten von Krediten, bei denen der Kreditgeber ein Unternehmen und der Kreditnehmer ein Verbraucher ist. Die Informationspflichten sind umfassend, dadurch erhält der Verbraucher künftig allerdings auch deutlich mehr Informationsblätter. Wesentliche Vertragsbestandteile müssen in klarer und prägnanter Form vor Abschluss mitgeteilt werden. Hierzu führt man einheitliche Standardformulare ein, die nach einer Übergangsphase ab 1.11.10 zwingend anzuwenden sind. Der Effektivzins wird sich zudem europaweit auf gleiche Weise berechnen, ein Vergleich der Angebote somit erleichtert. Kommt es zu Mängeln im Kreditvertrag, regelt das Gesetz für bestimmte Fälle, wie dann vorzugehen ist. Die Bestimmungen setzen aber bereits bei der Werbung an: Wenn hier Zinssätze oder sonstige Kreditkosten genannt werden, dann sind vollständigkeitshalber zumindest der Sollzins, der Effektivzins, der Kreditbetrag und falls vorhanden, die Kreditlaufzeit, der zu zahlende Gesamtbetrag und die verpflichtend zu erbringenden Nebenleistungen (wie z. B. die Kosten der Restschuldversicherung, wenn der Abschluss nur mit Versicherung möglich ist) anzugeben. Zum Sollzins muss herausgestellt werden, ob er fest oder variabel ist.
Das Gesetz bündelt zudem die Rechte des Verbrauchers zum Rücktritt, zur Kündigung und zur vorzeitigen Rückzahlung. Der Verbraucher kann binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen kostenfrei vom Vertrag zurücktreten. Bislang gab es ein solches Rücktrittsrecht in Österreich nicht. Verbraucher dürfen Kreditverträge, die keine feste Laufzeit haben, künftig jederzeit kündigen. Sieht der Kreditgeber vertraglich eine Kündigungsfrist vor, darf sie einen Monat nicht überschreiten. Kredite, die eine feste Laufzeit haben, darf der Verbraucher ebenso jederzeit ganz oder teilweise zurückzahlen, wobei der Kreditgeber hier eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf, wenn die vorzeitige Rückzahlung den Schwellenwert von EUR 10.000 innerhalb von 12 Monaten überschreitet. Sie ist auf höchstens ein Prozent der vorzeitigen Rückzahlung beschränkt, bei einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr auf höchstens ein halbes Prozent. Des Weiteren besteht die Deckelung, dass die Entschädigung nicht die Zinsen, die bis zum Ende der Laufzeit angefallen wären, übersteigen darf.

2. Kurzmeldungen im Newsticker
++ Porsche Bank, die derzeit bei der 12-monatigen Festzinsanlage das Ranking anführt, wird dort am 7.6.10 von 2,30% auf 2,10% reduzieren. Die Mindestanlage des Angebots ist mit EUR 5.000 vergleichsweise hoch. Als Referenzkonto ist das kostenlose Tagesgeldkonto der Porsche Bank erforderlich, das direkt miteröffnet werden kann ++ DenizBank hob am 25.5.10 die Festgeldzinsen des "Online Sparens" für die Laufzeiten von 12 Monaten bis 3 Jahren um jeweils 0,125%. Bis zum 30.6.10 gelten nun 2,125% bei 12 sowie 18 Monaten, 2,625% bei 2 Jahren und 2,75% bei 3 Jahren ++ flatex teilte mit, aus rechtlichen Gründen den Zusatz "Easy Online Broker" nicht mehr verwenden zu dürfen. Angaben zu den Hintergründen wurden nicht gemacht. Denkbar wäre, dass der Wettbewerber easybank auch in diesem Fall seine Markenrechte verletzt sieht, da easybank selbst vor alle Produktnamen ein "easy" setzt ++ die für die Auslandsmärkte Zentral- und Osteuropas geplante Internetbank von Raiffeisen International wird "ZUNO BANK" heißen. Gemäß der Pressemitteilung von Raiffeisen International wird die Bank voraussichtlich Ende 2010 zunächst in der Slowakei eingeführt. Anfangs soll der Schwerpunkt bei den Einlageprodukten liegen ++

3. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Livebank.at verringert in kleinen Schritten. Für den Monat Juni liegt der freiwillig gezahlte Zinsanteil bei 1,20%. In April und Mai waren es noch 1,26% und davor 1,31%. Seit 1.6.10 ergibt sich somit eine Gesamtverzinsung von 1,70% (vorher: 1,76%).

4. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick (Anlagebetrag EUR 10.000, Standardverzinsung)
AutoBank AG, Einlagekonto: 1,77% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
ING-DiBa Austria, Direkt-Sparen: 1,75% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
Denzel Bank, Onlinesparen: 1,75% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
Porsche Bank, Direktsparen Flexibel: 1,75% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
DenizBank, Online Sparen Tagesgeld: 1,75% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
zum kompletten Vergleich

Noch einen schönen Monat Juni wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm