Newsletter: Direktbanken.News 04/2009

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. DenizBank: Zinsen nur, wenn der Kunde an alles denkt
2. Handelsfreudige Neukunden erhalten bei brokerjet ein Netbook
3. direktanlage.at: Neukundenvorteile aus allen Bereichen
4. Europäische Zentralbank senkt Leitzins auf 1,25%
5. Zinssenkungen bei den Tagesgeldanbietern
6. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick




1. DenizBank: Zinsen nur, wenn der Kunde an alles denkt
Die DenizBank bietet derzeit höchste Anlagezinsen und zählt damit zu den Top-Anbietern auf dem österreichischen Markt. Tagesgeld und Festgeldkonto stehen bei DenizBank jetzt unter dem Oberbegriff "Online Sparen". Will man eines dieser Produkte eröffnen, muss man vieles selbst in die Hand nehmen. Die DenizBank richtet mit dem neu-gestalteten Antragsverfahren lediglich ein kostenloses Stammkonto ein, das dem Zahlungsverkehr dient. Auf der Internetseite der DenizBank liest sich das dann so: "der Rest bleibt Ihnen überlassen". Die eigentliche Eröffnung von Tagesgeld- oder Festgeldkonto sowie die Anlage des Geldes kann der Kunde erst im Anschluss über das Online-Banking vornehmen. Nicht wenige werden nach dem Einreichen der schriftlichen Unterlagen und der Überweisung des Geldes wohl im Glauben sein, dass damit der Vorgang abgeschlossen und das Geld nun hochverzinslich angelegt sei. Unzufriedenheit ist abzusehen, falls das Geld über Monate hinweg auf dem Stammkonto dümpelt.
Das Stammkonto fungiert bei Neuabschlüssen als Referenzkonto. Beim Tagesgeld führt dies dazu, dass man Verfügungsbeträge zunächst hierauf umbuchen und dann auf jedes beliebige Konto überweisen kann. Ebenfalls geändert wurde, dass bei der Festgeldanlage bereits bei Abschluss entschieden werden kann, ob die Anlage am Laufzeitende verlängert oder auf das Stammkonto ausgezahlt werden soll.

2. Handelsfreudige Neukunden erhalten bei brokerjet ein Netbook
Neukunden, die in der Zeit vom 1.4.09 bis 31.5.09 ein Wertpapierdepot bei brokerjet eröffnen und daraufhin einen auf der Internetseite des Anbieters bereitgestellten Coupon einsenden, haben die Chance ein sogenanntes Netbook (eine abgespeckte PC-Variante) im Wert von EUR 330,00 zu erhalten. Voraussetzung ist, dass bis 31.7.09 mindestens 30 Transaktionen über brokerjet getätigt werden, ausgenommen sind hierbei Sparplan-Transaktionen. Die Zuteilung des Netbooks wird in der Reihenfolge der eingesandten Coupons vorgenommen, zudem wird bei der Vergabe berücksichtigt, welcher Kunde zuerst die 30 Transaktionen vollzogen hat. Die Vergabe des Netbooks erfolgt, solange der Vorrat reicht, die Anzahl der verfügbaren Netbooks wurde nicht publiziert. Als Neukunde zählt, wer in den letzten sechs Monaten kein brokerjet-Kunde gewesen ist.

3. direktanlage.at: Neukundenvorteile aus allen Bereichen
Neukunden der direktanlage.at können über die Aktion "Zinsen rauf, Spesen runter" noch bis zum 10.4.09 ein Sparbuch mit einer Verzinsung von 4,00% p. a. eröffnen. Die Eröffnung ist nur über die Filialen möglich. Der Sonderzins wird fünf Monate lang gewährt und ist gültig für Anlagebeträge von EUR 5.000 bis maximal EUR 50.000. Bei einem gleichzeitigen Depotübertrag mit einem Volumen von mindestens EUR 25.000 wird auf 5,00% p. a. aufgestockt. Während der Zeit der Sonderverzinsung können keine Verfügungen getroffen werden. Im Anschluss wird das Sparbuch unter Anwendung der Kondition für täglich fällige Sparbücher, die derzeit bei 2,14% liegt, fortgeführt und ist dann jederzeit behebbar. Bei Wertpapiergeschäften über das Internet zahlen Neukunden zudem in den ersten fünf Monaten nur EUR 5,00 Spesen (zuzüglich etwaiger Fremdkosten) für Trades bis EUR 20.000, außerdem entfällt die Depotgebühr bis zum 31.12.09. Als Neukunde zählt, wer in den letzten zwölf Monaten kein Kunde der direktanlage.at gewesen ist.

4. Europäische Zentralbank senkt Leitzins auf 1,25%
Während in London die 20 mächtigsten Wirtschaftsnationen strengere Regeln für die Finanzmärkte vereinbarten, wurde im Frankfurter Eurotower, dem Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB), die nächste Leitzinssenkung beschlossen. Der Leitzins im Euroraum wird mit Wirkung zum 8.4.09 auf 1,25% festgesetzt, bisher lag er bei 1,50%. Die moderate Zinssenkung überraschte, die meisten Experten hatten mit einer aggressiveren Zinssenkung um 50 Basispunkte gerechnet. Entgegen der Vorgehensweise der Amerikaner und Japaner möchte man jedoch keine Null-Zins-Politik fahren, betonte EZB-Chef Jean-Claude Trichet in der Vergangenheit immer wieder. Wobei er im Anschluss an die Sitzung des EZB-Rates äußerte, dass noch ein niedrigeres Niveau als 1,25% möglich sei. Angesprochen auf zusätzliche unkonventionelle Maßnahmen, mit der die EZB die Wirtschaft und den Finanzsektor stützen könne, sagte Trichet lediglich, Entscheidungen hierzu würden erst im Mai näher erläutert. Mit "unkonventionellen Maßnahmen" ist die Ausweitung der Geldmenge, zum Beispiel durch den Aufkauf von Firmen- und Staatsanleihen, gemeint gewesen. Hier zögert die EZB, will offenbar nicht blind andere Notenbanken kopieren, sondern sich mehr Zeit nehmen, um die richtigen Instrumente zu wählen.

5. Zinssenkungen bei den Tagesgeldanbietern
Die Anpassungen der letzten vier Wochen: EthikBank senkte am 10.3.09 bei "ZinskontoOnline" und "ZinskontoPlus" auf einheitlich 1,75% (vorher: 2,25% bzw. 2,00%). DenizBank rutschte am 16.3.09 unter die Drei-Prozent-Marke, der neue Zins lautet auf 2,75% (vorher: 3,00%). Die Allianz Investmentbank minderte beim "Top Cash" am 19.3.09 auf 1,50% (vorher: 2,00%). bankdirekt.at reduzierte zum 23.3.09 die Konditionen bei den Tagesgeldprodukten, für das Extrakonto lautet der neue Zins auf 2,40% (vorher: 2,60%) und beim Pluskonto setzte man die Kondition für alle Betragsstufen auf 0,125% (vorher: 0,50% bis 1,00%). Bei sparendirekt.at sank zum 1.4.09 der Zins auf 2,25% (vorher: 3,125%). Eine Anpassung erfolgt planmäßig, an einen Indikator gebunden, zu Beginn eines jeden Quartals. Demnach müsste der neue Zins eigentlich bei 1,16% liegen, jedoch wird einmalig für das zweite Quartal 2009 ein Bonuszins von 1,09% gewährt. easybank ließ sich von der allgemeinen Zinssenkungswelle mitreißen und reduzierte zum 1.4.09 nochmals den Tagesgeldzins, der jetzt bei 2,30% (vorher: 2,70%) liegt. Bei ING-DiBa Austria fiel am 1.4.09 noch mal ein viertel Prozentpunkt dem gesunkenen Zinsniveau zum Opfer, die wohl bekannteste österreichische Direktbank verzinst nun mit 2,00%, zuvor senkte man bereits am 9.3.09 von 3,00% auf 2,25%. Für neue Gelder lief die Sonderverzinsung Ende März planmäßig aus, die Landung in der realen Zinswelt mag jetzt umso härter scheinen. Bei Livebank.at ging die Verzinsung am 1.4.09 auf 2,125% (vorher: 3,125%) zurück. Gemäß der Entwicklung des 3-Monats-Euribors müsste der neue Zins eigentlich bei 1,11% liegen; um weiterhin einen attraktiven Zinssatz anbieten zu können, zahlt Livebank.at bis 30.4.09 befristet einen Bonus in Höhe von 1,015% p. a. Ende April will Livebank.at über die weitere Bonushöhe entscheiden. Am unteren Ende der Tabelle: Steyler Bank liegt mit dem Missions-Tagesgeld seit 1.4.09 bei 0,50% bis 1,00% (vorher: 0,50% bis 1,25%). Bei der AutoBank lautet die seit 1.4.09 geltende Tagesgeld-Kondition auf 2,27% statt zuvor auf 2,77%. Generali Bank hat nur noch Minizinsen. Zum 1.4.09 nahm man die Konditionen der Tagesgeldkonten um 1,625% zurück. Beim "ExtraKonto" sind es seitdem 0,250% statt zuvor 1,875%. Beim "ExtraKonto flexibel" liegen die Sätze je nach Anlagehöhe bei 0,250% bis 1,125%, zuvor waren es 1,875% bis 2,750%. Auch die Neukundenaktion wurde angepasst, für Anlagen unter EUR 50.000 werden aktuell 2,00% gezahlt, für Anlagen ab EUR 50.000 2,25%. Binden will sich Generali Bank bei der Offerte für Neukunden nicht, die Zinssätze sind variabel und gelten bis auf Weiteres. Beim Extrakonto der bankdirekt.at steht bereits die nächste Zinssenkung an, zum 6.4.09 wird die Kondition von 2,40% auf 2,00% zurückgenommen.

6. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick (Anlagebetrag EUR 10.000, Standardverzinsung)
DenizBank, Tagesgeldkonto: 2,75% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
bankdirekt.at, Extrakonto: 2,40% für das Gesamtguthaben (Zinsänderung zum 6.4.09: 2,00% für das Gesamtguthaben), jährliche Zinsgutschrift
easybank, easy zinsmax: 2,30% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
AutoBank, Einlagekonto: 2,27% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
sparendirekt.at, Tagesgeldkonto: 2,25% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
zum kompletten Vergleich

Noch einen schönen Monat April wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm