Newsletter: Direktbanken.News 03/2007

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.at


Themenüberblick
1. Allianz tritt mit Tagesgeld gegen Direktbanken an
2. Erfahrungsberichte zu den österr. Tagesgeldanbietern
3. direktbank.at führt mobiles TAN-Verfahren ein
4. Neukundenaktion zum Brokerage von direktanlage.at
5. direktanlage.at bietet außerbörslichen Fondshandel an
6. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick




1. Allianz tritt mit Tagesgeld gegen Direktbanken an
Die Allianz-Versicherungsgruppe steigt in Österreich ins Direktbanken-Geschäft ein und tritt mit Tagesgeld gegen Mitbewerber wie ING-DiBa oder easybank an. Mit "Allianz Top Cash" können Privatkunden 3,375% an Zinsen erhalten. Es gelten keine betraglichen Unter- oder Obergrenzen. Das Kontoguthaben unterliegt der österreichischen Einlagensicherung. Es kann via Telefon-Banking oder E-Mail auf das Referenzkonto zurücküberwiesen werden, noch im März sollen auch online Verfügungen ermöglicht werden. Kontoeröffnung und Legitimation erfolgen über die Kundenbetreuer der Allianz oder Agenturpartner.
Mit der Wortwahl der aktuellen Pressemitteilung und den Kampfkonditionen wird die Allianz zum "Hecht im Bankenteich". Gegen die Direktbanken will die Allianz mit Bestkonditionen sowie mit Bonität und Seriosität punkten. Von der neuen Strategie zeigt sich der Vorstandsvorsitzende der Allianz Österreich - Wolfram Littich - naturgemäß überzeugt: "Wir wollen hier Marktführer sein, der höchste Bonität mit den höchsten bezahlten Zinsen für täglich fälliges Geld verbindet". In etwa zwei Jahren will man in dem Bereich rund 50.000 Kunden mit einem Volumen von rund 50 Millionen Euro haben. Der Neueinstieg der Allianz bereitet ING-DiBa-Chef Heinz Stiastny geringe Kopfschmerzen: "Wir wollen nicht Marktführer bei den Konditionen sein, sondern wir sind Spitzenreiter bei der Servicequalität." Und im Spitzenfeld der Konditionen bewege man sich ohnehin. Angesprochen auf die neue Strategie der Allianz in Österreich verweist Stiastny darauf, dass für die einzelnen Marktteilnehmer im Finanzdienstleistungssektor genügend Raum in ihren angestammten Bereichen vorhanden sei. Frei nach dem Motto: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

2. Erfahrungsberichte zu den österr. Tagesgeldanbietern
Erfahrungsberichte sind eine neue Funktion im Tagesgeld-Bereich unserer Internetseite. Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Erreichbarkeit, Ausrichtung auf Internetkunden usw. für oder gegen eine Bank sprechen. Teilen Sie anderen Nutzern Ihre Erfahrungen zu einem der gelisteten österreichischen Tagesgeldanbieter mit, schreiben Sie uns diese über das Webformular!
Bei Veröffentlichung Ihres Berichts erhalten Sie einen Amazon-Gutschein im Wert von EUR 10,00.

3. direktbank.at führt mobiles TAN-Verfahren ein
Die direktbank.at führte das mobile TAN-Verfahren (mTAN) ein. Mit der mobilen TAN können Überweisungen ohne TAN-Liste getätigt werden. Kunden müssen sich zur Nutzung zunächst schriftlich registrieren. Eine TAN wird dabei nur auf Abruf per SMS an die zuvor festgelegte Handynummer des Kunden geschickt. Da diese Nummer nur einmalig für den erteilten Auftrag gültig ist, ist sie für Betrüger wertlos und gilt damit als äußerst sicheres Verfahren. direktbank.at bietet den mTAN-Service kostenfrei an. Entscheidet man sich für mTAN, wird die bestehende TAN-Liste deaktiviert. Für Wertpapieraufträge empfiehlt die Bank weiterhin das Transaktionspasswort zu nutzen. Hat der Kunde sich für das Transaktions-Passwort angemeldet, müssen Wertpapieraufträge - trotz genereller Aktivierung von mTAN - mit dem Transaktions-Passwort freigegeben werden.

4. Neukundenaktion zum Brokerage von direktanlage.at
Der österreichische Discount-Broker direktanlage.at lockt ab sofort neue Wertpapieranleger mit der Sonderaktion "Spesenschlussverkauf". Bei einer Depoteröffnung gelten im Rahmen der Aktion folgende Vorteile: 55% Rabatt auf die eigenen Kauf- und Verkaufsspesen bis 31.8.07, pauschale Gebühr von EUR 2,99 pro Online-Transaktion im außerbörslichen Handel bis 31.5.07, keine Depotgebühren bis 31.12.07 und Übernahme der Depotübertragungskosten bis maximal EUR 500,00 gegen Nachweis. Detaillierte Informationen zu den Bedingungen der Aktion finden Sie auf der Internetseite des Anbieters.

5. direktanlage.at bietet außerbörslichen Fondshandel an
Die direktanlage.at bietet seit Kurzem den außerbörslichen Handel von Investmentfonds an. Derzeit sind 102 der beliebtesten Publikumsfonds gelistet, das Angebot soll in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden. Als Market-Maker fungiert die deutsche Commerzbank. Die Commerzbank stellt in der Zeit von 9:00 bis 20:00 Uhr fortlaufend Kauf- und Verkaufskurse. Beim Fondserwerb fällt kein Ausgabeaufschlag an, doch zwischen An- und Verkaufskurs liegt ein Spread. Kosten entstehen auch durch die Orderspesen der Bank.

6. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick
DenizBank, Tagesgeldkonto: 3,50% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
Allianz Investmentbank, Top Cash: 3,375% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift
EthikBank, ZinskontoOnline oder ZinskontoPlus: 3,25% für das Gesamtguthaben, vierteljährliche Zinsgutschrift

den kompletten Tagesgeld-Vergleich finden Sie im Internet unter:
http://www.modern-banking.at/vergleich-tagesgeld-10.php

Noch einen schönen Monat März.

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.at, Internet: www.modern-banking.at
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.at/impressum_at.htm
Disclaimer: www.modern-banking.at/disclaimer_at.htm